16 06 07 akt npaust3 210

07.06.2016


Platzhalter 228x100

Zwieseler und Sebnitzer Gymnasiasten erkunden ihren Partnernationalpark beim Schüleraustausch

Seit mehr als 20 Jahren findet ein jährlicher Schüleraustausch zwischen den beiden Nationalparks Sächsische Schweiz und Bayerischer Wald statt. Dabei besucht eine Klasse aus Sachsen für eine Woche das Jugendwaldheim des Nationalparks Bayerischer Wald, im Gegenzug reist eine Klasse aus der Region des hiesigen Parks in die andere Richtung.
Seit 2016 beteiligt sich das Gymnasium Zwiesel als Nationalparkschule an diesem Projekt, wobei 20 Schülerinnen und Schüler der 8. Jahrgangsstufe an der Fahrt teilnahmen.
In der Woche vom 29.05. – 02.06. stand der Besuch der sächsischen Abordnung des Gymnasiums Sebnitz auf dem Programm. Diese lernten den bayerischen Park bei Begehungen des Lusens und des Waldwipfelpfads kennen. Einen Tag verbrachten sie gemeinsam mit den Schülern des Gymnasiums Zwiesels bei einer Rallye durch das Gelände beim Haus zur Wildnis und des Tierfreigeländes. Hier konnte man sich zum ersten Mal kennen lernen und Kontakte knüpfen.


In der Woche nach den Pfingstferien stand der Gegenbesuch im Nationalpark sächsische Schweiz an. Auch hier wurde ein interessantes Programm erarbeitet. Der Besuch der Bastei, die Wanderung auf die Schrammsteine und ein Ausflug in die sächsische Hauptstadt Dresden vermittelte den „Waidlern“ einen guten Eindruck des Naturraums und der kulturellen Vielfalt der sächsischen Schweiz. Auch hier trafen bayerische und sächsische Schüler wieder aufeinander und mussten bei der Ökorallye viele Aufgaben gemeinsam lösen.
Nach einer Woche mit vielen neuen Eindrücken und gemeinsamen Erfahrungen war man einhellig der Meinung, dass diese Fahrt für alle eine Bereicherung war.


Stephan Eckl