17 10 19 internAbend 210

19.10.2017


Platzhalter 228x100

Internationaler Abend am Gymnasium

Gute Freunde, die Familie, alles Gewohnte verlassen und sich auf etwas völlig Neues einlassen? Zahlreiche Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums Zwiesel wagen jährlich diesen Schritt und tauchen ein in das Abenteuer Auslandsschulzeit. Die Zielländer sind dabei höchst unterschiedlich: Italien, Kolumbien, Neuseeland oder Amerika wurden in den letzten beiden Schuljahren von den Gymnasiasten erkundet.
Über ihre Erfahrungen und Erlebnisse berichteten die Schülerinnen und Schüler vergangenen Mittwoch im Rahmen eines Internationalen Abends. Alle waren sich einig, wie bereichernd diese Zeit im Ausland ist, egal ob es einige Wochen sind oder ein ganzes Jahr. Nicht nur Vorurteile werden abgebaut, sondern auch echte Freundschaften geschlossen – die Welt rückt zusammen. Neben der Verbesserung der Sprachkenntnisse entdeckten die Schüler auch ihnen bisher verborgene Interessen: Sie arbeiteten am schuleigenen Bauernhof mit, beteiligten sich als Cheerleader an Sportveranstaltungen, besichtigten Kaffeeplantagen, eine Alligatorenaufzucht oder ein antarktisches Forschungszentrum.
Den Schülern ist natürlich bewusst, dass so ein Aufenthalt ohne die Unterstützung der Eltern nicht möglich gewesen wäre, weisen aber auch auf die zahlreichen Stipendienmöglichkeiten hin.
Neben der Möglichkeit, selbst ins Ausland zu gehen, können sich natürlich auch deutsche Familien bereit erklären, einen Gast aufzunehmen. So besucht derzeit eine Schülerin aus Amerika die 9. Klasse des Gymnasiums.
Um den Zuhörern noch einen besseren Eindruck über ihre Gastländer zu geben, organisierten die Schüler zusammen mit der SMV ein kleines Buffet mit kulinarischen Leckereien, durch das sich die Zuhörer die Eindrücke aus aller Welt auf der Zunge zergehen lassen konnten.

17 10 19 internAbend 1500
(v.l.) Loren Dressler, Lilly Burghart, Leonhard Koch, Anna-Lena Bastl, Kajetan Fellermeier, Michelle Blöchl, Laura Pöhn, Lea Kufner berichten über ihre Erfahrungen


Heike Lauber