17 12 05 lesewettb 210

05.12.2017


Platzhalter 228x100

Vorlesewettbewerb am Gymnasium in weihnachtlicher Atmosphäre

Pünktlich am Morgen des Nikolaustages brachte der freundliche Heilige den Jungs und Mädchen der 6. Klassen des Gymnasiums eine besondere Bescherung: einen Sack voller schöner Geschichten, die die Klassensieger der vier sechsten Klassen in der Aula der Schule zum bundesweiten Vorlesewettbewerb zum Besten gaben.
Gespannte Stille füllte die Aula, während draußen die Flocken fielen und der erste Vorleser, Pablo Fernandez aus der 6a, seinen Vortrag begann. Er entführte die Zuhörer in eine mythische Welt der griechischen Antike, in der Percy Jackson in einem geheimnisvollen Labyrinth gegen seltsame Wesen der griechischen Mythen kämpfte und die Zuhörer mitfiebern ließ.
Anschließend sorgte Katharina Ederer aus der 6 b für Entspannung und viele Schmunzler mit ihrer weihnachtlichen Geschichte aus „Rico, Oskar und vom Himmel hoch“, die ironisch-witzige mathematische Aufgaben zur Berechnung der Schneehöhe enthielt. Mit Laura Trauner, Schülerin der 6 c, folgte wieder eine Reise in eine magische Welt der Zaubertinte mit einem ominösen Tagebuch, das in eine parallele Welt entführt.
Und schließlich servierte Severin Weber aus der 6 g einen seltsamen magischen Puder, der das Erscheinungsbild der Protagonisten extrem verändert.

Für die Juroren, die Deutschlehrer der 6. Klassen und die Fachbetreuerin Deutsch OStRin Elisabeth Salomon, war es kein Leichtes, aus den wirklich fließend vorgetragenen und schön betonten Passagen der versierten Leser einen Sieger zu küren.
Und so musste ein unbekannter Text entscheiden, aus dem die Schüler spontan vorlasen: Ein Engel in der U-Bahn rettet vor dem Stress und der Hektik der Weihnachtszeit und brachte schließlich den Sieg für Katharina Ederer, die die Schule nun bei der nächsten Stufe des Wettbewerbs auf Landkreisebene vertreten darf.
StD Martina Kuchler gratulierte der Siegerin im Namen der Schulleitung und überreichte Siegerurkunden wie auch Buchgeschenke – gesponsert von der Buchhandlung Wegmann - an die Teilnehmer des Wettbewerbs mit der Aufforderung, die Kunst des Vorlesens weiter zu bewahren.



Martina Kuchler