19 04 02 LF LL 1 210

14.09.2019


Platzhalter 228x100

Junge Gymnasiasten starten in neue Lernwelt

86 quirlige, aufgeregte und neugierige Fünftklässler konnten Schulleiter Dr. Wolfgang Holzer und sein Stellvertreter Klaus Habermeier am ersten Schultag an unserer Schule begrüßen, wobei der Chef der Schule und die Neulinge ganz auf einer Wellenlänge lagen: „Wisst ihr, was wir gemeinsam haben?!“, fragte Dr. Holzer die muntere Schar - und die Antwort kam prompt von den Kleinen: „Sie san aa neu an der Schule!“ Nachdem der Chef anschließend noch verriet, dass auch er sich noch im Schulgebäude verläuft, wurden die Bedenken der jungen Gymnasiasten schon weniger und alle strahlten, als sie – angekommen in ihren Klassenzimmern – auch gleich ein „Überlebenspaket“ geschenkt bekamen: einen Schulpulli in bunten Farben, der sie als Mitglieder der Schulfamilie kennzeichnet, eine Trinkflasche für den hauseigenen Waldwasserbrunnen (beides gesponsert vom Verein der Freunde des Gymnasiums Zwiesel und dem Elternbeirat) sowie eine Brotzeitbox von der Sparkasse warteten in dieser ganz besonderen „Schultüte“!
So konnte man dem neuen Schulleben getrost entgegenblicken und der Rundgang mit den Tutoren aus den 10. Klassen sicherte eine erste Orientierung, während die Eltern in der Aula bei Kaffee und Kuchen sich mit den neuen Lehrern ihrer Kinder austauschen konnten.

19 09 30 schulanfang 550

Informationen zur Schullaufbahn am Elternabend

Exaktere Informationen über wichtige Details der schulischen Bildung ihres Nachwuchses erhielten die Eltern der Fünftklässler bereits zwei Tage später beim gemeinsamen Elternabend: Dort verdeutlichte Schulleiter Dr. Holzer in übersichtlicher Form die zentralen Regelungen zum Ablauf des ersten Schuljahres am Gymnasium und die Eltern erhielten näheren Einblick ins Online-Portal für Eltern, das die Kommunikation mit der Schule sowie organisatorische Abläufe immens erleichtert. Über die von den Kleinen bereits heiß ersehnte Fahrt ins Schullandheim in Hohenau zu den Kennenlerntagen informierte OStRin Heike Lauber und StR Simon Böhm stellte das Projekt „StudyBuddy“ vor, ein Nachhilfeangebot von Schülern für Schüler. Des Weiteren machte OStR Christian Wenig die Eltern bekannt mit den verschiedenen Bausteinen der Medien-Erziehung, die bereits in der 5. Klasse beginnen und die systematische Einführung der Schüler in die komplexe virtuelle Welt an der Medienreferenzschule Gymnasium Zwiesel garantieren.

 

Vielfältige Betreuung und wichtige Gremien

Umfassend betreut werden die jungen Gymnasiasten zudem durch die Angebote der Schulpsychologin Irina Maier, die auch Tipps bei Lernschwierigkeiten und persönlichen Krisen bietet, sowie von der Beratungslehrkraft StDin Ingrid Weber, die auch das Tutorensystem betreut.
Bevor die Eltern dann gemeinsam mit den Klassleitern ihrer Kinder noch zentrale Aspekte der einzelnen Fächer besprechen und die Fachlehrer der jeweiligen Klassen kennenlernen konnten, stellte sich der Elternbeirat als wichtige Interessensvertretung der Eltern vor und führte die Wahl der Klassen-Elternsprecher durch.
Nach diesem vielfältigen und informativen Programm konnten die Eltern mit der Gewissheit nach Hause gehen, dass ihre Kinder stets gut betreut und umsorgt ihre Schullaufbahn in der Schulfamilie des Gymnasiums Zwiesel starten können.

Martina Kuchler