19 02 22 brauerei 210

16.10.2019


Platzhalter 228x100

Die ersten aufregenden Wochen der frisch gebackenen 5. Klässler des Gymnasiums Zwiesel liegen bereits hinter ihnen. Ein erster Höhepunkt dieser Zeit waren mit Sicherheit die Kennenlerntage im Jugendwaldheim Wesselyhaus in Hohenau. Diese gemeinsame Zeit diente hervorragend dazu, dass sich die Schülerinnen und Schüler aus den verschiedensten Gemeinden unseres Landkreises besser kennen lernen und eine gute Klassengemeinschaft bilden können.

16 10 19 schullandheim 550
Jede 5. Klasse war zusammen mit Ihren Klassenlehrern und jeweils sechs Tutoren für drei Tage unterwegs. Waldführer begleiteten die Gruppen bei den unterschiedlichsten Aktivitäten. Ob Geocaching, Lusenwanderung oder Besuch im Tierfreigehege und im waldgeschichtlichen Museum St. Oswald -  die Kinder konnten sich auf vielfältige Art und Weise mit dem Thema Wald und Natur auseinandersetzen. Auch als kleine Waldphilosophen durften sie sich versuchen. Selbst wenn die Kinder bereits ein reiches Vorwissen mitbrachten, so konnten sie doch noch das eine oder andere erfahren. Natürlich blieb auch noch genügend Zeit zum Spielen. Der Kickerkasten und die Tischtennisplatten waren im Dauereinsatz und auch vor einem kleinen Fußballmatch bei Regen schreckten manche nicht zurück. Eine Besonderheit ist dabei die Betreuung der Kinder durch ältere Schülerinnen und Schüler aus den 10. Klassen, die an der Schule für diese Aufgabe eigens ausgebildet wurden und die sich das ganze erste Schuljahr als Tutoren um „ihre“ 5. Klasse kümmern und ihnen so den Einstieg in die neue Schule erleichtern. 

Erschöpft, aber um einige Erlebnisse reicher, freuen sich die 5. Klässler bereits auf ihren nächsten Einsatz in der Natur. Am Ende der 6. Klasse dürfen sie für drei Tage ins Wildniscamp am Falkenstein fahren.


Heike Lauber